Niedersachen klar Logo

Tagesablauf aus der Sicht einer/eines Stationsbeamtin/-beamten ...

der Station IV des Vollzugshauses III der Hauptanstalt Lingen


Haus III, eines der 4 Hafthäuser der Hauptanstalt Lingen, hat vier abgeschlossene Flure, im Anstaltssprachgebrauch "Stationen" genannt, denen im Differenzierungskonzept unterschiedliche Schwerpunkte zugeordnet werden. Im Haus III befinden sich Untersuchungs- und Strafgefangene. Die Station IV hat derzeit 22 Haftplätze und fungiert als Untersuchungshaftabteilung. Es gibt (wie auf allen anderen Stationen auch) eine Stationsküche, in der sich auch eine Waschmaschine befindet sowie einen Duschraum.

JVA Lingen  
Schichtdienstleitung
JVA Lingen  
Einsatz in der Kammer
JVA Lingen  
Verwaltungstätigkeit
JVA Lingen  
Aufsichtsdienst im Werkbereich
JVA Lingen  
Stationsdienst
JVA Lingen  
Konferenz über interne Themen
JVA Lingen  
Aufsichtsdienst auf einem "Wachturm"
JVA Lingen  
Ausbildung am Einsatzmehrzweckstock
6:00 Uhr - Frühdienst
  • Führung und Aktualisierung des Buchwerkes während der ganzen Schicht
  • Aufschluss und Kontrolle der Zellen, Zählung der Gefangenen und Durchführung der "Lebendkontrolle"
  • Meldungen absetzen an den Tourendienstleiter (Schichtführer), Küchenleiter, Kammerleiter etc.
  • Überwachung der Frühstücksausgabe
  • Entgegennahme, Bearbeitung und Weiterleitung der Post und der Gefangenenanträge
  • Entgegennahme der Krankmeldungen und Eintragung ins Buchwerk
  • Kontrolle und Überwachung der zur Arbeit ausrückenden Gefangenen und Übergabe an den Werkmeister
7:00 Uhr - Frühdienst
  • Einschluss der übrigen Gefangenen in ihre Zellen
  • Eventuell Gefangene zur Blutentnahme zum Gesundheitsdienst führen, auf Transport gehende Gefangene der Kammer übergeben, zu gerichtlichen/sonstigen Terminen anstehende Gefangene informieren, zu entlassene Gefangene ins Buchwerk eintragen, Haftraumübergabe durchführen und zur Kammer/Zahlstelle/Vollzugsgeschäftsstelle u. Außenpforte begleiten
7:55 Uhr - Frühdienst
  • Gefangene, die am Kursus "Deutsch für ausländische Gefangene" teilnehmen, zum Unterrichtsraum begleiten
  • Gefangene, die am Methadonprogramm teilnehmen, zur ärztlichen Ambulanz führen
  • Bearbeitung des Buchwerks
  • Erledigung von Anträgen der Gefangenen, die das Aufgabenfeld des Stationsbeamten betreffen
9:30 Uhr - Frühdienst
  • Gefangene zum Arzt bringen und anschließend wieder zur Station bzw. zum Arbeitsplatz
  • Einzelgespräche mit Gefangenen führen
11:00 Uhr - Frühdienst
  • Aufschluss der Hafträume
  • Abholung der Gefangenen vom Deutschkurs
11:45 Uhr - Frühdienst
  • Übernahme und Kontrolle der Gefangenen, die aus den Arbeitsbetrieben kommen
  • Überwachung der Essenausgabe
  • Aushändigung der Post
12:15 Uhr - Frühdienst
  • Eine zweite Gruppe von Gefangenen wird zum Deutschkursus gebracht
12:25 Uhr - Frühdienst
  • Die arbeitenden Gefangenen gehen wieder in die Werkbetriebe
  • Einschluss der übrigen Gefangenen in ihre Hafträume
  • Der Frühdienstbeamte muß täglich auf seiner Station 5 Zellen kontrollieren, d.h. sich davon überzeugen, dass die Sicherheit und Ordnung gewährleistet ist. Dabei ist besondere Aufmerksamkeit auf die Vergitterung, Außenwände, Übersichtlichkeit des Haftraumes und auf verbotene Gegenstände zu legen.
  • Mit "neu" aufgenommenen Gefangenen wird ein Aufnahmegespräch geführt. Persönliche Probleme werden genauso erörtert, wie der Tagesablauf in der JVA Lingen
13:00 Uhr - Frühdienst
  • Übergabe an den Spätdienst
13:00 Uhr - Spätdienst
  • Der Spätdienstbeamte hat täglich die Revision eines Haftraumes durchzuführen. D.h., dieser Haftraum ist gründlichst zu durchsuchen
15:00 Uhr - Spätdienst
  • Rückkehr der Schüler vom Deutschkursus
  • Allgemeiner Aufschluss der Hafträume der Station. Hierbei dient der Flur als großer "Gemeinschaftsraum". Es gibt zwei Sitzgruppen mit Tischen, einen großen Stationsfernseher und es kann kurzfristig eine Tischtennisplatte aufgestellt werden
  • Der Aufschluss der nicht arbeitenden Gefangenen hängt indirekt mit dem Ablauf der Freistunde, die nach einem Rotationsprinzip mit den anderen Stationen variiert, zusammen
  • Möglicher Freistundenbeginn: 8.30 Uhr; 9.30 oder 14.00 Uhr
15:30 Uhr - Spätdienst
  • Übernahme und Kontrolle der Gefangenen aus den Arbeitsbetrieben
16:00 Uhr - Spätdienst
  • Ausgabe der Abendverpflegung
16:30 Uhr - Spätdienst
  • Überwachung der Freistunde (Aufenthalt im Freien) für Gefangene, die arbeiten oder zur Schule gehen
  • Ausgabe der Post/Anträgen und Besprechung dieser
  • Durchführung und Überwachung von Telefonaten
  • Verordnete Medikamente ausgeben
  • Zudem haben die Gefangenen immer die Möglichkeit, den Beamten anzusprechen, ihn um Rat zu fragen, Probleme mit ihm zu erörtern, usw. ...
19:20 Uhr - Spätdienst
  • Einschluss und Zählung

Regelmäßig wöchentliche Termine:

dienstags 9.00 Uhr Teilnahme an der Vollzugskonferenz
15.00 Uhr Einkauf für Gefangene
mittwochs Besuchsmöglichkeit von 8.30 - 15.00 Uhr
17.30 Uhr Büchertausch in der Gefangenenbücherei
donnerstags 16.30 Uhr Zeichenkurs
17.00 Uhr Möglichkeit der Teilnahme an der Gruppe des kath. Geistlichen
14-täg.: Einkauf beim türkischen Kaufmann
freitags Besuchsmöglichkeit von 8.30 - 15.00 Uhr
wöchentlicher Wäschetausch
samstags Besuchsmöglichkeit von 8.30 - 15.00 Uhr
17.00 Uhr kath. Gottesdienst
sonntags Besuchsmöglichkeit von 8.30 - 15.00 Uhr
9.00 Uhr evangelischer Gottesdienst

JVA Lingen
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln