Niedersachen klar Logo

Die sozialtherapeutische Abteilung

Beschreibung, Grundsätze, Besonderheiten, Historisches usw.


Der sozialtherapeutischen Abteilung stehen 30 Behandlungsplätze zur Verfügung. Sie sind aufgeteilt in 3 Stationen mit je 10 Behandlungsplätzen. Die Unterbringung erfolgt in 3 Doppel- oder 24 Einzelunterkünften. Jede Wohngruppe verfügt über einen Gemeinschaftsraum mit integrierter Küche sowie Sanitäreinrichtungen.

Bereits 1986 sind die ersten Schritte zur Entwicklung der sozialtherapeutischen Abteilung gemacht worden. Insgesamt gibt es in Niedersachsen 289 Behandlungsplätze in 9 sozialtherapeutischen Einrichtungen. Durch das "Gesetz zur Bekämpfung von Sexualdelikten und anderen gefährlichen Straftaten" haben seit 1997 alle Bundesländer erhebliche Anstrengungen unternommen, dem Behandlungserfordernis zum Schutze der Allgemeinheit Rechnung zu tragen.

Foto eines Einzelhaftraumes in der sozialtherapeutischen Abteilung. Ein Gefangener sitzt auf einem Stuhl mit dem Rücken zur Kamera, umgeben von einem Bett, Tisch Stuhl, Regal, Wasserkocher und diversen anderen Gegenständen (Zum Artikel Sozialtherapie)  
Einzelhaftraum Haus 4
Foto des Freistundenhofes, links ist ein hoher Zaun und rechts das Gebäude der Sozialtherapie abgebildet (Zum Artikel über die Sozialtherapie)  
Hof Haus 4
Foto, dass die Außenansicht des Gebäudes der Sozialtherapeutischen Abteilung zeigt (Zum Artikel über die Sozialtherapie)  
Außenansicht Haus 4
Foto des Lichthofes mit Begrünung und Brunnen (Zum Artikel über die Sozialtherapie)  
Lichthof Haus 4
Foto des Lichthofes der Sozialtherapeutischen Abteilung mit rechteckigem Teich und Metallgestell (Zum Artikel über die Sozialtherapeutische Abteilung)  
Lichthof der Sozialtherapeutischen Abteilung
Foto des Freistundenhofes der Sozialtherapeutischen Abteilung, auf dem eine Sitzecke umgeben von diverser Begrünung gezeigt wird (Zum Artikel über die Sozialtherapeutische Abteilung)  
Freistundenhof der Sozialtherapeutischen Abteilung
Flur im Haus 4  
Flur im Haus 4
Flur im Haus 4  
Flur im Haus 4
Familientag  
Familientag

Die Sozialtherapeutische Abteilung in Lingen wird durch einen Dipl.-Psychologen/Psychologischen Psychotherapeuten geleitet. Außerdem gehören noch weitere vier Psychologen/-innen, eine Sozialpädagogin in Funktion der Vollzugsabteilungsleitung, eine Sozialarbeiterin, sowie 11 Beamte des allgemeinen Justizvollzugsdienstes zum Behandlungsteam.

Sozialtherapeutische Einrichtungen dienen der Verringerung einer erheblichen Gefährlichkeit der Gefangenen für die Allgemeinheit und damit dem Opferschutz.

Ziel der Sozialtherapie ist es, die Gefangenen in die Lage zu versetzen, Anforderungen in Familie, Schule, Freizeit, Freundeskreis, Arbeit zu akzeptieren und zu bewältigen.

Foto, auf dem die offene Eingangstür zur Sozialtherapie gezeigt wird (Zum Artikel über die Sozialtherapie) Bildrechte: JVA Lingen

Eingangsbereich Haus 4

Informationen zur Sozialtherapeutischen Abteilung der JVA Lingen

Weitere Informationen finden Sie in den hier zum Download angebotenen Dokumenten:

 Niedersachsen Rahmenkonzept - nicht barrierefrei
(PDF, 0,99 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Gerd Bielenberg

Sozialtherapeutische Abteilung
Kaiserstraße 5
49809 Lingen
Tel: 0591/9161-511

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln